Das Multicarforum nutzt Cookies
Das Multicarforum (MCF) verwendet Cookies, um Deine Login-Informationen zu speichern wenn Du registriert bist und Deinen letzten Besuch wenn Du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, welche auf Deinem Computer gespeichert sind. Die von MCF gesetzten Cookies können nur auf dieser Website verwendet werden und stellen in keinster Weise ein Sicherheitsrisiko dar. Cookies von MCF speichern auch die spezifischen Themen, die Du gelesen hast und wann Du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob Du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst. Um alle Cookies von MCF zu löschen (Grundeinstellung herstellen) bitte hier klicken. Nachstehend die Auflistung der bei MCF verwendeten Cookies sowie deren Bedeutung.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass Dir diese Frage erneut gestellt wird.


Themabewertung:
  • 0 Bewertung(en) - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Motor Hansa APZ / M26 und diverse Fragen dazu...
#1
Hallo,

habe ja jetzt einen Hansa APZ 1003. Dieser hat den selben Motor wie der M26. Und zwar den Iveco 8140.23 bzw 8140.43. Da ich keinen Ladeluftkühler verbaut habe, vermute ich, ich habe den .23. In der Bedienungsanleittung stehen unterschiedliche Angaben zu dem Motor. Einmal .23 dann. .43 dann wieder, 8140.SE00.

Aber eigentlich egal, denn s ist auf jeden Fall in 8140. mit 2,8 Litger und 103 PS.

Jetzt wollte ich fragen, ob jemand dazu eine EX Zeichnung und Teileliste hat. Denn ich werde ein paar Dichtungen brauchen, da er am Turbolader Ölausgang und auf der anderen Seite Ölt.
Irgendwie finde ich schon raus, was die angebauten Teile sind, aber mit Zeichnung wäre es einfacher.
Einen kompletten Dichtsatz, will ich nicht kaufen, da ich noch einige als Ersatz mit bekommen habe, die ich aber nicht alle zuordnen kann.

Zerlegen und dann kaufen, geht auch nicht, da ich die nächsten zwei Wochen die Anbaugeräte vom Kauf- zum Lagerort bringen muss.

Wäre Klasse, wenn mir wer Unterlagen zu dem Motor hätte, evtl. sogar eine Reparaturanleitung. Das würde mir viel erleichtern.

Vielen Dank und Gruß
Armin
Zitieren
#2
Hallo Armin,

in der Reparaturanleitung zum M26 sind einige Handgriffe am Iveco-Motor beschrieben; vielleicht hilft Dir das ja schon weiter.

Österliche Grüße

PeTeR
Spare jederzeit, dann hast Du immer Not.
Zitieren
#3
versuch es mal in ner Iveco Werkstatt wenn das nicht klappt melde dich Unsere Firmenwerkstatt ist Iveco un ehemals Multicarwerkstatt

mfg Peter
Hier kommt kein Hammer, hier fliegt der Amboss
Zitieren
#4
Hallo PeTer,
vielen vielen Dank! Das hilft mir wirklich etwas weiter. Gerade dann, wenn mal mehr am Motor gemacht werden muss, bzw. zeigt wie es geht.
Allerdings, scheint es so, dass im Motor noch alles OK ist, nur einige Dichtungen, zu den Nebenaggregaten sollten neu gemacht werden. Dazu, bräuchte ich eine Explosionszeichnung, die mir die Nummern de Dichtungen auswirft ...

Trotzdem DANKE!!¡

Gruß Armin
Hallo Stolcki,

Werde ich machen, dachte, ich finde mehr Infos im I-net zu dem Motor, da er ja doch nicht selten verbaut ist.

Danke für das Angebot!

Grüße und N 8

Armin
Zitieren
#5
Hallo
Meine Iveco-Ersatzteilliste ist gerade bei Franz im Urlaub,

Aber ich müsste noch div, Rep. Anleitungen für die Ivecomotoren haben.
Wird aber erst im Laufe der nächsten Woche.

Angaben, gibt es aber nur als gescannte Einzelblatt.

MfG Jens M.
Der Meister wollte es nicht glauben" ich kann auch mit dem Hammer schrauben" Angel
Zitieren
#6
Hallo,
als erstes steht die Öldichtung am Ausgang vom Turbolader an.
Muss ich da was beachten? Beim Tausch der Rumpfgruppe soll man ja von oben Öl einfüllen.
Danke Gruß Armin
Zitieren
#7
Hallo MC Gemeinde,
im Ende war alles nicht so einfachAngry
Anstatt Müder Dichtung und Wechsel der Rumpfgruppe, war ein neuer Turbo fällig den könnte ich doch noch "relativ" günstig nach dem Ausbau und richtiger Teilenummer bekommen. Waren glaube ich 450 statt 1200€ bei Hansa. Der Austausch war nötig, da die Rumpfgruppe vom Turbo ein Loch hatte und die sich nie von den Gehäuseteilen mehr getrennt hätte.

Nun konnte ich zwei Saisonen Winterdienst fast ohne Probleme machen.
Zwei Schläuche von der Hydraulik und der NG6 vier Fach Hydraulikblock müssten noch gewechselt werden.

Nun steht aber der Motor doch noch Mal an. Er verliert Öl an allen möglichen Stellen ....
Kurbelgehäuse Nebenaggregate usw. usw.

Ölwanne hab ich schon neu gemacht, rankommt nix mehr.

Jetzt steht ein Ausbau an, sowie die komplette Zerlegung des Motors und eine komplette Neuabdichtung.

Zylinderkopfdichtung scheint zum Glück noch noch in Ordnung zu sein.

Jetzt bräuchte ich eine Anleitung mit allen Drehmomenten usw. , Die oben verlinkte scheint ja für den 2,5 Liter Motor zu sein. Kann ich die auch am 2,8er nehmen?
Oder hat jemand was für den 2,8er?

Danke und Gruß Armin
Zitieren
#8
Hallo Armin!

Du kannst gern ein paar Drehmoment-Angaben von mir haben, aber nicht gleich ne komplette Auflistung über jede Schraube Wink.
Was brauchst Du genau??
Um eine 8er Schraube an irgendeinem Deckel anzuziehen braucht man nicht wirklich einen Drehmomentschlüssel.

MfG Mario
„Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.“ Albert Einstein
Zitieren


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste


Deutsche Übersetzung: MyBB.de, Powered by | © 2002-2019 MyBB Group | Version:
Deutsche Übersetzung: MyBB Germany
Theme by: Tomdickharry & Vintagedaddyo